Spiele für den Kindergeburtstag

0
(0)

Kindergeburtstag – was wird gespielt?

Wurde früher an Geburtstagen meistens „Topfschlagen“ oder „Blinde Kuh“ gespielt, sieht die Spielewelt heute anders aus. Denn die Kinder sind heute schon von den Medien so beeiflußt, daß man sie mit solchen „primitiven“ Spielen nicht mehr richtig begeistern kann. Die Kids von heute lernen schon in der Kindergartenzeit mit Spielecomputern oder dem Handy des Vaters zu spielen, und das setzt sich immer weiter durch. Aber welche guten Spiele für den Kindergeburtstag gibt es heute eigentlich noch?

Um einen Kindergeburtstag sinnvoll zu gestalten, sollte man auf eletronische Spiele gänzlich verzichten. Aber einer Kinderanzahl von mehr als 5 macht es oftmals keinen Sinn, da einzelne Kinder dann während den Spielen warten müssen. Und dann wird es Kindern reletiv schnell langweilig, was zu Stimmungsschwankungen führt. Um dieses zu vermeiden ist es wichtig, daß man Spiele auswählt, bei denen immer alle Kinder mitmachen können. Denn je mehr mal sämtliche Kinder integriert, desto spannender wird das Spiel und am Ende auch der komplette Geburtstag.

Und noch ein Tipp: Wählen Sie Spiele aus, bei denen es nicht unbedingt einen Gewinner gibt. Besser ist es, wenn alle Kinder am Ende des Spiels gewinnen. Denn auch damit kann man schnell Unmut bei den Kindern hervorrufen, wenn immer die gleichen Kinder bei den Spielen gewinnen. Es soll eben ein Spiel sein und kein Wettbewerb, denn auch der schwächste Teilnehmer muss Spaß daran haben. Aus diesem Grund sollte man sich auch bei der Spieleauswahl am schwächsten Glied der Gruppe orientieren. Wenn möglich sollte jedes der Kinder ein Erfolgserlebnis haben, dann wird es ein gelungener Tag. was wird am kindergeburtstag denn gespielt

Gruppenspiele

Ganz besonders geeigenete Spiele für mehrere Kinder sind Sprachspiele. Ein gutes Beispiel ist die Wörterkette. Man bildet ganz einfach aus dem letzten Buchstaben des vorherigen Wortes ein neues Wort. Das ist ein sehr simples Spiel, das aber allen Kindern Freude bereitet. Wenn das Spiel schwerer sein soll, lässt man die Kinder die Wörter noch auf eine Tafel oder ein Flipchart schreiben. Wer dann einen Fehler macht ist raus. Das macht aber nur dann Sinn, wenn die Mitspieler auf einem Level (Schulklasse) sind.

[amazon_link asins=’B000ZH7OSO‘ template=’ProductAd‘ store=’spielsachen02-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’742a92d0-5042-11e7-a39a-81c4d0bc0581′]Ein weiteres gutes Sprachspiel ist das Spiel: „nicht dieses Wort“. Dabei teilt man die Anzahl der Mitspieler in zwei Gruppen. Nun wird immer abwechselnd der gegnerischen Gruppe eine Frage gestellt. In der Antwort darf der vorher als „nicht dieses Wort“ festgelegte Begriff nicht genannt werden. Nennt man ihn trotzdem, bekommt das gegnerische Team einen Punkt. Vor dem Sprachspiel wird noch festgelegt, bei wievielen Punkten das Spiel gewonnen ist.

Auch ein Knaller unter den Geburtstagsspielen ist das „Artikel-Greif-Spiel“. Alle Kinder sitzen dabei in einem Kreis. In der Mitte des Kreises liegen 5 Gegenstände. Einer ist der Erzähler und erzählt entweder eine frei erfundene Geschichte, oder liest eine Geschichte aus einem Buch vor. In dieser Geschichte müssen die Artikel vorkommen, die in der Mitte des Kreises liegen. Sobald ein Artikel in der Geschichte vorkommt, müssen die Kinder versuchen, eins der Dinge zu ergattern. Wer am Ende die meisten Artikel hat, gewinnt das Spiel. Am besten teilt man wieder in zwei Gruppen, dann gewinnt nicht ein einzelnes Kind sondern eine Gruppe. Das Spiel fördert dann auch den Zusammenhalt und den Teamgeist.

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?